ÖG @ ÖKT – Das Ökumenische Gymnasium auf dem Ökumenischen Kirchentag 2003
[Quicklinks links ausrichten Quicklinks zentriert ausrichten Quicklinks rechts ausrichten Quicklinks ausblenden ]  Quicklinks:  Startseite · Tagesberichte · Hintergrund · Barrierefreiheit · Sitemap · Impressum

Überblicken


Einstellen

Schriftgröße:
ABCKlein
ABCNormal
ABCGroß
ABCSehr groß

Shortcuts anzeigen (Informationen).

Barrierefreie Version dieser Webseite aktivieren (Informationen).



Korrespondieren

Bei Fragen, Wünschen oder Vorschlägen:
oekt@oegnet.de



Suchen

Wer sucht, der findet. Auf oegnet.de zum Beispiel mit der Suchmaschine Google. Einfach das Suchwort in das untenstehende Feld eingeben und auf „Suchen“ klicken.





Verstehen

[Grafik: Karikatur zur Ökumene]
Abendmahlsstreit im Ökumenischen Rat der Kirchen



Finden

Eine Übersicht über alle Rubriken der ÖG @ ÖKT-Webseite findest du in der Sitemap.



Betrachten

[Foto: Lichtshow auf dem Kirchentag in Leipzig]
Gottesdienste können auch anders aussehen - wie diese Lichtshow auf dem Kirchentag in Leipzig zeigt.



Zurückblicken

Der erste Ökumenische Kirchentag endete vor 5592 Tagen am 1. Juni 2003. Seit dem Schlussgottesdienst vergingen 8.057.232 Minuten (das sind 134.287 Stunden).




Bibelzitate25. 9. 2018
In dieser Rubrik sind alle Bibelzitate, die im untersten Kästchen auf der rechten Seite angezeigt werden, aufgelistet.

Wie ihr nun den Herrn Christus Jesus angenommen habt, so lebt auch in ihm und seid in ihm verwurzelt und gegründet und fest im Glauben.
(Kolosser 2, 6 und 7)

Ich weiß, an wen ich glaube, und bin gewiss, er kann mir bewahren, was mir anvertraut ist, bis an jenen Tag.
(2. Timotheus 1, 12)

Der Herr, unser Gott, sei uns freundlich und fördere das Werk unsrer Hände bei uns.
(Psalm 90, 17)

Eure Rede sei allezeit freundlich und mit Salz gewürzt, dass ihr wisst, wie ihr einem jeden antworten sollt.
(Kolosser 4, 6)

Der Herr ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
(Psalm 100, 5)

Gott der Herr: Wenn ihr umkehrtet und stille bliebet, so würde euch geholfen; durch Stillesein und Hoffen würdet ihr stark sein.
(Jesaja 30, 15)

Gott der Herr: Wendet euch zu mir, so werdet ihr gerettet.
(Jesaja 45, 22)

Jesus Christus: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.
(Matthäus 18, 3)

Jesus Christus: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen.
(Johannes 6, 37)

Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?
(Römer 2, 4)

Jesus Christus: Tut Buße und glaubt an das Evangelium!
(Markus 1, 15)

Was mir Gewinn war, das habe ich um Christi Wllen für Schaden erachtet
(Philipper 3, 7)

Ich hatte viel Kummer in meinem Herzen, aber deine Tröstungen erquickten meine Seele.
(Psalm 94, 19)

Er sättigt die durstige Seele und die Hungrigen füllt er mit Gutem.
(Psalm 107, 9)

Jesus Christus: Kommt her zu mir,alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.
(Matthäus 11, 28)

Gott der Herr: Ich tilge deine Übertretungen um meinetwillen und gedenke deiner Sünden nicht.
(Jesaja 43, 25)

Wohl dem, dem die Übertretungen vergeben sind.
(Psalm 32, 1)

Jesus Christus: Wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, so wird euch euer himmlischer Vater auch vergeben.
(Matthäus 6, 14)

Jesus Christus: Wem wenig vergeben wird, der liebt wenig.
(Lukas 7, 47)

Ertrage einer den anderen und vergebt euch untereinander
(Kolosser 3, 13)

Jesus Christus: Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.
(2. Korinther 12, 9)

Wenn Christus auch gekreuzigt worden ist in Schwachheit, so lebt er doch in der Kraft Gottes.
(2. Korinther 13, 4)

Der Herr ist meine Stärke.
(2. Mose 15, 2)

Lass meinen Gang in deinem Wort festsein und lass kein Unrecht über mich herrschen.
(Psalm 119, 133)

Wer meint, er stehe, mag zusehen, dass er nicht falle.
(1. Korinther 10, 12)

Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke.
(Epheser 6, 10)

Wo aber die Sünde mächtig geworden ist, da ist doch die Gnade noch viel mächtiger geworden.
(Römer 5, 20)

Gott ist mein Fels, meine Hilfe und mein Schutz, dass ich nicht fallen werde.
(Psalm 62, 7)

Wir haben einen Gott, der da hilft und den Herrn, der vom Tode errettet.
(Psalm 68, 21)

Lernet Gutes tun, trachtet nach Recht, helft den Unterdrückten, schaffet den Waisen Recht, führet der Witwen Sache.
(Jesaja 1, 17)

Ich bin bei dir, dass ich dir helfe und dich errette, spricht der Herr.
(Jeremia 15, 20)

Gott will, dass allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.
(1. Timotheus 2, 4)

Gott der Herr: Ich will euch tragen, bis ihr grau werdet.
(Jesaia 46, 4)

Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist.
(Kolosser 3, 2)

Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel.
(Philipper 3, 20)

Wir wissen: wenn unser irdisches Haus, diese Hütte, abgebrochen wird, so haben wir einen Bau, von Gott erbaut, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, das ewig ist im Himmel.
(2. Korinther 5, 1)

Jesus Christus: Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.
(Matthäus 24, 35)

Jesus Christus: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker.
(Matthäus 28,18 und 19)

Wenn jemand auch kämpft, wird er doch nicht gekrönt, er kämpfe denn recht.
(2. Timotheus 2, 5)

Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, wozu du berufen bist.
(1. Timotheus 6,12)

Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen.
(Psalm 28, 7)

Wer auf den Herrn hofft, den wird die Güte umfangen.
(Psalm 32, 10)

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohl machen.
(Psalm 37, 5)

Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsere Zuversicht.
(Psalm 62, 9)

Gott spricht: Ich gebe euch Zukunft und Hoffnung.
(Jeremia 29, 11)

Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des heiligen Geistes.
(Römer 15, 13)

Wir wissen, dass Bedrängnis Geduld bringt, Geduld aber Bewährung, Bewährung aber Hoffnung. Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen.
(Römer 5, 3 bis 5)

Seid nüchtern und setzt eure Hoffnung ganz auf die Gnade.
(1. Petrus 1,13)

Alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus.
(Kolosser 3, 17)

Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangen nehmen.
(1. Korinther 6, 12)
Vorherige SeiteNächste Seite


Erwarten
[Foto: Karl Kardinal Lehmann]
Kardinal Lehmann feierte am 1. Juni vor dem Reichstag den Schlussgottesdienst.


Fragen

Wenn du Fragen hast, findest du in der Rubrik „Kontakt“ Adressen zu Antworten.



Übersehen

[Foto: Plakatwerbung des Ökumenischen Kirchentages]
Kaum zu übersehen war die Werbung für den ÖKT - aber leider nur in Berlin.



Verändern

Die letzten Änderungen wurden durchgeführt in den Rubriken Impressum, Kontakt und Startseite.



Wissen

[Grafik: Sondermarke des Ökumenischen Kirchentages]
Der Ökumenische Kirchentag bekam eine eigene Sondermarke zu 55 Cent.



Nachlesen

Alle, die eine Veranstaltung auf dem ÖKT 2003 nicht besuchen konnten oder den Text nochmal nachlesen möchten, können sich viele der Beiträge auf der offiziellen ÖKT-Webseite ansehen, herunterladen oder ausdrucken.



Ansehen

[Foto: Programmheft des Ökumenischen Kirchentages]
720 Seiten umfasste allein das Programm des ÖKT. Lesen kannst du es auf der Webseite des Ökumenischen Kirchen- tages.



Nachzählen
Insgesamt fuhren 25 Lernende oder Lehrende des ÖG nach Berlin. Davon sind 20 Schülerinnen, drei Schüler und zwei Lehrer.
Eine Liste mit allen Kirchentagsfahrern des ÖG findest du in der Rubrik „Die Gruppe“.


Leben
Der Herr ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Psalm 100, 5


Copyright 2003 (Jan Philipp Fiedler und Ansgar Gilster) Weitere Informationen in Impressum und Disclaimer