ÖG @ ÖKT – Das Ökumenische Gymnasium auf dem Ökumenischen Kirchentag 2003
[Quicklinks links ausrichten Quicklinks zentriert ausrichten Quicklinks rechts ausrichten Quicklinks ausblenden ]  Quicklinks:  Startseite · Tagesberichte · Hintergrund · Barrierefreiheit · Sitemap · Impressum

Überblicken


Einstellen

Schriftgröße:
ABCKlein
ABCNormal
ABCGroß
ABCSehr groß

Shortcuts anzeigen (Informationen).

Barrierefreie Version dieser Webseite aktivieren (Informationen).



Korrespondieren

Bei Fragen, Wünschen oder Vorschlägen:
oekt@oegnet.de



Suchen

Wer sucht, der findet. Auf oegnet.de zum Beispiel mit der Suchmaschine Google. Einfach das Suchwort in das untenstehende Feld eingeben und auf „Suchen“ klicken.





Verstehen

[Grafik: Karikatur zur Ökumene]
Abendmahlsstreit im Ökumenischen Rat der Kirchen



Dazulernen

Links zu Themen wie Kirche und Ökumene.



Betrachten

[Foto: Lichtshow auf dem Kirchentag in Leipzig]
Gottesdienste können auch anders aussehen - wie diese Lichtshow auf dem Kirchentag in Leipzig zeigt.



Zurückblicken

Der erste Ökumenische Kirchentag endete vor 5380 Tagen am 1. Juni 2003. Seit dem Schlussgottesdienst vergingen 7.750.900 Minuten (das sind 129.182 Stunden).




Bücher25. 2. 2018
In dieser Rubrik werden Bücher vorgestellt, die sich mit den Themen Ökumene, Kirchentag oder Religion allgemein, beschäftigen. Alle Bücher sind im Buchhandel erhältlich. Die ISBN-Nummern, Autoren und Preise geben wir jeweils an.

Übersicht:
· Typisch katholisch – typisch evangelisch
· Wo war Jesus zwischen Karfreitag und Ostersonntag?
· Gut. Besser. Tot.

Typisch katholisch – typisch evangelisch
Ein Leitfaden für die Ökumene im Alltag

Meyer-Blanck, Michael / Fürst, Walter (Hg.)
cmz/Herder Verlag
ISBN: 3-87062-059-5
376 S., 19 Farbabb., EUR 14,90.


Dieses Buch versucht das Typische der beiden Konfessionen in ihrer ganzen Vielfalt darzustellen. Dabei wird immer nach den verbindenden, den „christlichen“ oder „ökumenischen“, Elementen gesucht. 17 Kapitel behandeln Themen vom ökumenischen Zusammensein von „Kirchenbesuch und Gestaltung des Kirchenraums“, über Kirchenverständnis „Eucharistie bzw. Abendmahl“, bis hin zur Glaubenslehre „Schuld und Vergebung“ oder „Himmel, Hölle, Fegefeuer“.

Jedes Kapitel wurde jeweils von zwei Autoren der beiden Konfessionen geschrieben; sie stellen ihre Ansichten gut und in einfacher Sprache dar, sodass der Eindruck eines Gesprächs vermittelt wird. Jedes Kapitel wird mit einer kommentierten Abbildung aus der europäischen Malerei (vom Mittelalter bis zu Wassily Kandinsky) eingeleitet. Ein ausführliches Glossar am Ende des Buches erklärt typische Begriffe aus beiden Konfessionen.

Der Verlag empfiehlt das Buch folgendermaßen:
„Der Band bietet Orientierung, Profil und Vermittlung für haupt- und ehrenamtliche Christen in Gemeinde, Schule, Erwachsenenbildung und ist ideal zur Vor- und Nachbereitung des Ökumenischen Kirchentags 2003.“
Vorgestellt von Ansgar.
Wo war Jesus zwischen Karfreitag und Ostersonntag?
Das Leben Jesu für unsere Zeit erzählt

Wolff, Uwe
Kreuz-Verlag
ISBN: 3-7831-2223-6
160 S., EUR 12,90.


Kann man durch Küssen schwanger werden? Glaubte Jesus an den Weltuntergang? War Jesus ein schwer erziehbares Kind? Diese und andere scheinbar geringschätzigen Fragen stellt Uwe Wolff bei dem Versuch, das Leben Jesu für die heutige Zeit neu zu erzählen. Dabei schildert der Buchautor und Studiendirektor sehr plausibel und lehrreich, was den „heutigen Menschen“ sowohl an der biblischen als auch an der historischen Figur Jesu interessiert – mit seinen vermeintlich provokativen Leitfragen will der Autor Erkenntnisse bringen.

Über den Inhalt seines Buches sagt er selbst: „Ich erzähle für meine Kinder und meine Schüler, für Eltern, Erzieher und Lehrer und alle Menschen, die wissen wollen, was uns Jesus heute zu sagen hat. Ich antworte auf Fragen, die mir von meinen Schülern immer wieder gestellt worden sind. Über Jahre hin habe ich sie zu Beginn des Schuljahres gebeten, die wichtigsten Fragen zum Thema: ‚Was mich wirklich an Religion interessiert' zu notieren. Was sie und mich wirklich an Jesus interessiert, habe ich hier aufgeschrieben.“

Der Verlag urteilt: „Auf überaus anschauliche Weise gelingt es ihm, aus religions-, geschichtswissenschaftlichen und sozialgeschichtlichen Materialien ein aktuelles Bild des ‚historischen Jesus' zu rekonstruieren, sodass sich daran in der Tat ein neuer, zeitgemäßer Glaube orientieren könnte.“
Vorgestellt von Philipp.
Gut. Besser. Tot.
Ein Kirchentagskrimi

Uecker, Christian
Lutherische Verlagsgeschellschaft
ISBN: 3-87503-065-6
142 S., broschiert, EUR 9,90


Kirchentag, das Großereignis der deutschen evangelischen Christenheit.
Christian Ueckers dritter Kriminalroman handelt vor diesem Hintergrund, in Hamburg: Menschenmassen in den U-Bahnen; Menschen von überall – so auch aus der kleinen Schleswig-Holsteinischen Gemeinde „Klein-Hasenberg“. Die kleine Gruppe ist mit ihrem Pastor Frank Falke in die Elbmetropole gereist, um auch den Kirchentag zu erleben. Plötzlich geht ein Ruck durch die U-Bahn, Bremsen quietschen, Menschen und Gepäck fallen durcheinander. Als der Zug zum Stehen kommt, weiß Pastor Falke, dass in diesem Augenblick ein Mensch gestorben ist.

„Gut. Besser. Tot.“ – so ist der Titel dieses Kriminalromans und so lautet auch die fatale Logik des Mörders, dem Pastor Falke in diesem spannenden Buch nachsetzt. Im Gegensatz zum „offiziellen“ Kirchentagskrimi des Jahres 2003 – „Tödliches Abendmahl“ -, ist dieses Buch frei von Klischees und lässt den gespannten Leser völlig in die Kirchentagsatmosphäre der Geschichte eintauchen.

Fazit: Ein hervorragender Kirchenkrimi – so wie auch alle anderen des Autors (und Pastors) Christian Uecker.
Vorgestellt von Ansgar.


Erwarten
[Foto: Margot Käßmann]
Die niedersächsische Landesbischöfin Margot Käßmann sprach über die Abendmahlsfrage.


Fragen

Wenn du Fragen hast, findest du in der Rubrik „Kontakt“ Adressen zu Antworten.



Übersehen

[Foto: Plakatwerbung des Ökumenischen Kirchentages]
Kaum zu übersehen war die Werbung für den ÖKT - aber leider nur in Berlin.



Verändern

Die letzten Änderungen wurden durchgeführt in den Rubriken Impressum, Kontakt und Startseite.



Wissen

[Grafik: Sondermarke des Ökumenischen Kirchentages]
Der Ökumenische Kirchentag bekam eine eigene Sondermarke zu 55 Cent.



Nachlesen

Alle, die eine Veranstaltung auf dem ÖKT 2003 nicht besuchen konnten oder den Text nochmal nachlesen möchten, können sich viele der Beiträge auf der offiziellen ÖKT-Webseite ansehen, herunterladen oder ausdrucken.



Ansehen

[Foto: Programmheft des Ökumenischen Kirchentages]
720 Seiten umfasste allein das Programm des ÖKT. Lesen kannst du es auf der Webseite des Ökumenischen Kirchen- tages.



Nachzählen
Insgesamt fuhren 25 Lernende oder Lehrende des ÖG nach Berlin. Davon sind 20 Schülerinnen, drei Schüler und zwei Lehrer.
Eine Liste mit allen Kirchentagsfahrern des ÖG findest du in der Rubrik „Die Gruppe“.


Leben
Herzlich lieb habe ich dich, Herr, meine Stärke.
Psalm 18, 1


Copyright 2003 (Jan Philipp Fiedler und Ansgar Gilster) Weitere Informationen in Impressum und Disclaimer