ÖG @ ÖKT – Das Ökumenische Gymnasium auf dem Ökumenischen Kirchentag 2003
[Quicklinks links ausrichten Quicklinks zentriert ausrichten Quicklinks rechts ausrichten Quicklinks ausblenden ]  Quicklinks:  Startseite · Tagesberichte · Hintergrund · Barrierefreiheit · Sitemap · Impressum

Überblicken


Einstellen

Schriftgröße:
ABCKlein
ABCNormal
ABCGroß
ABCSehr groß

Shortcuts anzeigen (Informationen).

Barrierefreie Version dieser Webseite aktivieren (Informationen).



Korrespondieren

Bei Fragen, Wünschen oder Vorschlägen:
oekt@oegnet.de



Suchen

Wer sucht, der findet. Auf oegnet.de zum Beispiel mit der Suchmaschine Google. Einfach das Suchwort in das untenstehende Feld eingeben und auf „Suchen“ klicken.





Verstehen

[Grafik: Karikatur zur Ökumene]
Die Schafe sind ihren Hirten in Sachen Ökumene weit voraus.



Mitnehmen

Unsere Checkliste hilft dir beim Packen für Kirchentage und andere Ereignisse.



Betrachten

[Foto: Abschlussgottesdienst 1981 im Berliner Olympia-Stadion]
Auf dem letzten Berliner Kirchentag (1981) vor dem ÖKT fand der Abschlussgottesdienst im Olympia-Stadion statt.



Zurückblicken

Der erste Ökumenische Kirchentag endete vor 5469 Tagen am 1. Juni 2003. Seit dem Schlussgottesdienst vergingen 7.880.206 Minuten (das sind 131.337 Stunden).




Presse25. 5. 2018
Papst: Gemeinsamer Weg zu Gott

28. Mai 2003
Berlin ist am Mittwoch zum Pilgerort evangelischer und katholischer Christen aus dem In- und Ausland geworden. Zum ersten Ökumenischen Kirchentag strömten mehrere hunderttausend Besucher in die Stadt.
Bundespräsident Johannes Rau erhofft sich von dem Ereignis einen Abbau von Vorurteilen zwischen Katholiken und Protestanten. Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) betonte zur Eröffnung am Abend, in Berlin werde in den nächsten Tagen „die Gemeinsamkeit zwischen den Kirchen für alle sichtbar und erlebbar“.

Grußbotschaft aus Rom
Papst Johannes Paul II. ermunterte Katholiken und Protestanten in einem schriftlichen Grußwort zu der gemeinsamen Suche nach Wegen, „um Gott und einander näher zu kommen“. Er verwies darauf, daß in Deutschland die westliche Kirchenspaltung ihren Anfang nahm. Der Papst fügte hinzu: „Viele Schritte zur Versöhnung sind schon erfolgt. Setzt diese Bemühungen mit Sensibilität und Rücksichtnahme aufeinander, in Geduld und zugleich mit Mut in Ehrfurcht vor der Wahrheit und in aufrichtiger Liebe fort.“
Rau betonte, in den vergangenen Jahrzehnten sei bereits „viel an gegenseitiger Fremdheit“ und mancher Hochmut zwischen den Konfessionen überwunden worden. Die Ökumenische Kirchentag könne zwar die Kirchenspaltung nicht aufheben. Er könne aber „Mut machen, Neues zu wagen und den jeweils anderen nie mehr aus dem Blick zu verlieren“.

„Ihr sollt ein Segen sein“
Der Kirchentag steht unter dem Motto: „Ihr sollt ein Segen sein.“ Den Teilnehmern wird ein umfangreiches Programm mit 3200 Veranstaltungen angeboten. Darunter sind neben Gottesdiensten und Bibelkreisen auch viele Feste, Feiern und Konzerte. Thematische Schwerpunkte sind unter anderem die internationale Friedensordnung, die Frage der Globalisierung sowie die Reform der sozialen Sicherungssysteme.
Zum Eröffnungs-„Abend der Begegnung“ wurden zwischen Brandenburger Tor und Lustgarten 20 Bühnen und 400 Stände aufgebaut. Eine Lichtinstallation zwischen Berliner Dom und St. Hedwigs-Kathedrale symbolisierte die Gemeinschaft der Kirchen. Der Abschlussgottesdienst wird am 1. Juni auf dem Platz der Republik vor dem Reichstagsgebäude abgehalten. Ein gemeinsames Abendmahl gibt es offiziell nicht. Papst Johannes Paul II. hatte dies strikt untersagt.

Vorheriger ArtikelZur ArtikelübersichtNächster Artikel


Erwarten
[Foto: Henning Scherf]
Der amtierende Bremer Bürgermeister Henning Scherf gestaltete den Kirchentag mit.


Verstehen

Die Rubrik „Hintergrund“ erklärt, warum, wie und womit wir diese Webseite gemacht haben.



Übersehen

[Foto: Plakatwerbung des Ökumenischen Kirchentages]
Kaum zu übersehen war die Werbung für den ÖKT - aber leider nur in Berlin.



Verändern

Die letzten Änderungen wurden durchgeführt in den Rubriken Impressum, Kontakt und Startseite.



Wissen

[Grafik: Sondermarke des Ökumenischen Kirchentages]
Der Ökumenische Kirchentag bekam eine eigene Sondermarke zu 55 Cent.



Nachlesen

Alle, die eine Veranstaltung auf dem ÖKT 2003 nicht besuchen konnten oder den Text nochmal nachlesen möchten, können sich viele der Beiträge auf der offiziellen ÖKT-Webseite ansehen, herunterladen oder ausdrucken.



Ansehen

[Foto: Programmheft des Ökumenischen Kirchentages]
720 Seiten umfasste allein das Programm des ÖKT. Lesen kannst du es auf der Webseite des Ökumenischen Kirchen- tages.



Nachzählen
Insgesamt fuhren 25 Lernende oder Lehrende des ÖG nach Berlin. Davon sind 20 Schülerinnen, drei Schüler und zwei Lehrer.
Eine Liste mit allen Kirchentagsfahrern des ÖG findest du in der Rubrik „Die Gruppe“.


Leben
Halt im Gedächtnis Jesus Christus, der auferstanden ist von den Toten.
2. Timotheus 2, 8


Copyright 2003 (Jan Philipp Fiedler und Ansgar Gilster) Weitere Informationen in Impressum und Disclaimer