ÖG @ ÖKT – Das Ökumenische Gymnasium auf dem Ökumenischen Kirchentag 2003
[Quicklinks links ausrichten Quicklinks zentriert ausrichten Quicklinks rechts ausrichten Quicklinks ausblenden ]  Quicklinks:  Startseite · Tagesberichte · Hintergrund · Barrierefreiheit · Sitemap · Impressum

Überblicken


Einstellen

Schriftgröße:
ABCKlein
ABCNormal
ABCGroß
ABCSehr groß

Shortcuts anzeigen (Informationen).

Barrierefreie Version dieser Webseite aktivieren (Informationen).



Korrespondieren

Bei Fragen, Wünschen oder Vorschlägen:
oekt@oegnet.de



Suchen

Wer sucht, der findet. Auf oegnet.de zum Beispiel mit der Suchmaschine Google. Einfach das Suchwort in das untenstehende Feld eingeben und auf „Suchen“ klicken.





Verstehen

[Grafik: Karikatur zur Ökumene]
Abendmahlsstreit im Ökumenischen Rat der Kirchen



Finden

Eine Übersicht über alle Rubriken der ÖG @ ÖKT-Webseite findest du in der Sitemap.



Betrachten

[Foto: Menschenmenge auf einem Kirchentag]
Loveparade? - Nein, Kirchentag!



Zurückblicken

Der erste Ökumenische Kirchentag endete vor 5613 Tagen am 1. Juni 2003. Seit dem Schlussgottesdienst vergingen 8.087.322 Minuten (das sind 134.789 Stunden).




Presse16. 10. 2018
„Freude über das Gemeinsame“

2. Juni 2003
Mit einem gemeinsamen Wortgottesdienst ist der Ökumenische Kirchentag in Berlin unter dem Motto "Ihr sollt ein Segen sein" zu Ende gegangen. Zum noch nicht möglichen gemeinsamen Abendmahl sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Kock, der Schmerz über das noch Ausstehende werde überboten von der Freude über das Gemeinsame, dessen sich die Kirchentagsbesucher vergewissert hätten. Christen sollten ihren Beitrag zum Frieden in der Welt leisten. "Die Ehrfurcht vor Gott befreit von dem Hochmut, wir seien die Herren der Welt und dürften die Erde ausbeuten ohne Rücksicht auf kommende Generationen oder wir dürften selber zu Schöpfern menschlichen Lebens werden", sagte Kock vor mehr als 200000 Gottesdienstbesuchern.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Katholischen Bischofskonferenz, Kardinal Lehmann, hielt er die Predigt im Abschlußgottesdienst. Lehmann sagte, Gott habe den Menschen kein Recht gegeben zum "räuberischen Verhalten auf Kosten kommender Generationen". Die Menschen sollten schonend mit den "Schätzen" der Welt umgehen. "Dies gilt auch für den Umgang mit der Mangelware Arbeit in unserem Land und mit unserem Verhältnis zu den Arbeitslosen", so Lehmann.
Das gelte "gerade in Zeiten, in denen die Arbeitslosigkeit wächst, die Wirtschaft lahmt und die Zukunft unserer Sozialsysteme ins Wanken gerät", sagte die Präsidentin des Deutschen Evangelischen Kirchentags, Raiser. Die gemeinsam zurückgelegte Wegstrecke sei ein Vorgeschmack, auf die volle Kirchengemeinschaft, nach der sich alle sehnten. Sie appellierte zu mehr Achtsamkeit im Umgang miteinander. Der "Geist der Mitmenschlichkeit" schaffe Frieden zwischen Menschen und Völkern, meinte der Präsident des Katholikentags, Meyer. Der Ökumenische Kirchentag sei ein großer Schritt zu mehr Gemeinsamkeit gewesen. Nicht das Trennende solle in die Gesellschaft gebracht werden, sondern das gemeinsame Bekenntnis zur Botschaft Jesu Christ. "Was uns jetzt verbindet, kann niemand mehr zerreißen" , sagte Meyer. Zur Erinnerung an die allen Christen gemeinsame Taufe fand vor dem Reichstag eine Wasserzeremonie statt, bei der Krüge mit Wasser aus einem zentralen Taufbrunnen mit einem Segenszeichen weitergereicht wurden.

Drei Tage lang hatten sich die Kirchentagsbesucher bei gemeinsamen Bibelarbeiten, Diskussionforen, Gottesdiensten, musikalischen und künstlerischen Darbietungen mit ihrem Glauben, der Ökumene, Krieg und Frieden und den bioethischen Fragen nach dem Anfang und dem Ende des Lebens beschäftigt. Insgesamt umfaßte das Programm 3200 Veranstaltungen. Zum ersten Mal gab es auch ein christlich-muslimisches Begegnungszentrum.

Autor: Heike Schmoll
Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung
Vorheriger ArtikelZur ArtikelübersichtNächster Artikel


Erwarten
[Foto: Angela Merkel]
Die CDU-Parteivor- sitzende Angela Merkel machte eine Bibelarbeit.


Handeln

Hinweise und Informationen zur Barrierefreiheit dieser Webseite.



Übersehen

[Foto: Plakatwerbung des Ökumenischen Kirchentages]
Kaum zu übersehen war die Werbung für den ÖKT - aber leider nur in Berlin.



Verändern

Die letzten Änderungen wurden durchgeführt in den Rubriken Impressum, Kontakt und Startseite.



Wissen

[Grafik: Sondermarke des Ökumenischen Kirchentages]
Der Ökumenische Kirchentag bekam eine eigene Sondermarke zu 55 Cent.



Nachlesen

Alle, die eine Veranstaltung auf dem ÖKT 2003 nicht besuchen konnten oder den Text nochmal nachlesen möchten, können sich viele der Beiträge auf der offiziellen ÖKT-Webseite ansehen, herunterladen oder ausdrucken.



Ansehen

[Foto: Programmheft des Ökumenischen Kirchentages]
720 Seiten umfasste allein das Programm des ÖKT. Lesen kannst du es auf der Webseite des Ökumenischen Kirchen- tages.



Nachzählen
Insgesamt fuhren 25 Lernende oder Lehrende des ÖG nach Berlin. Davon sind 20 Schülerinnen, drei Schüler und zwei Lehrer.
Eine Liste mit allen Kirchentagsfahrern des ÖG findest du in der Rubrik „Die Gruppe“.


Leben
Ich will dem Herrn singen mein Leben lang, und meinen Gott loben, solange ich bin.
Psalm 104, 33


Copyright 2003 (Jan Philipp Fiedler und Ansgar Gilster) Weitere Informationen in Impressum und Disclaimer